Faire und Soziale Angebote 2020 im Überblick

GÖNN DIR! … Tübinger Lebkuchen zur chocoZEIT zugunsten der Corona Soforthilfe des DRK Tübingen

Zum Verkauf kommen wie in den letzten Jahren auf der chocolART traditionelle Schoko-Lebkuchen – gebacken in der Bäckerei Gehr.

Der Erlös kommt der Corona Soforthilfe des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Tübingen e. V. zugute.

Die abgepackten Lebkuchen können vom 30.11. bis 6.12.2020 u. a. in der Silberburg am Markt, Wienergäßle 1 sowie an der zentralen Anlaufstelle chocoINFO in der Osianderschen Eisdiele am Holzmarkt erworben werden.

Gerne können Sie Lebkuchen auch reservieren – schreiben Sie uns einfach eine Mail an: info@tuebingen-erleben.de

Faires Schokoladentasting – Online

FAIRES SCHOKOLADEN-TASTING
Wo kommt der Kakao her? Wo wird er angebaut? Was entscheidet über den Geschmack der Schokolade? Durch Bild- und Videodokumente führt Sie Raquel Cayapa, die in Ecuador geboren und aufgewachsen ist. Seit ihrer Kindheit liebt Raquel Schokolade. Ihre Familie baute Kakao an und verkaufte diesen auf dem lokalen Markt. Mit Schokolade kennt sie sich aus, daher unterstützt sie Kleinbauerngenossenschaften aus dem Amazonasgebiet Ecuadors beim Verkauf ihrer Schokoladenprodukte in Europa. Sie glaubt daran, dass Nachhaltigkeit, soziale Fairness sowie der Erhalt von Natur und Traditionen in einer globalisierten Welt möglich sind.

Bekommen Sie einen tiefen Einblick in die Erzeugung und Verarbeitung von Schokolade, vom Anbau und der Aufarbeitung im Ursprungsland bis zum Herstellungsprozess der fertigen Tafel. Lernen Sie mehr über fair gehandelten Kakao sowie Vorteile und Nachteile der verschiedenen Siegel.
Außerdem: Warum Bio- und nachhaltige Kakao-Produktion für den Erhalt des Regenwalds wichtig sind.

Das faire Schoko-Tasting wird als Video in Kürze bereit gestellt. Hierzu werden wir eine Liste der Läden veröffentlichen, bei denen es die im Tasting verwendeten Schokoladen zu kaufen gibt.

Link folgt in Kürze.

Die Tübinger Stadtschokolade

Nachhaltiger Genuss aus einer Hand:
Unter diesem Motto steht die Tübinger Stadtschokolade. Sie wird aus dem Kallari-Edelkakao in Ecuador gefertigt. Mit dem Verkauf unterstützt die Fairtrade-Stadt Tübingen die Kleinbauern-Genossenschaft Kallari. Die faire und vegane Bio-Schokolade ist in folgenden Geschäften, Cafés und Einrichtungen erhältlich:

. Chocolat – der süße Laden, Kirchgasse 9
. Contigo fair trade shop, Marktgasse 14
. Hinrichs Teehus, Froschgasse 5
. moreJOE / Bären Company, Kornhausstraße 12
. Naturkostladen im Schafbrühl, Berliner Ring 95
. NUNA – Concept Store, Am Lustnauer Tor 6
. Silberburg am Markt, Wienergäßle 1
. Vividus, Beim Nonnenhaus 7
. Weltladen Tübingen, Lange Gasse 64

Ausstellung “Bittere Bohne – süßes Vergnügen?” vom 24. November bis 12. Dezember 2020

„Bittere Bohne – süßes Vergnügen? Eine Ausstellung über Kakao und die Menschen, die mit ihm zu tun haben“

Schokolade macht uns glücklich – aber Kakao macht keinesfalls reich. Damit sich der Kakaoanbau für alle lohnt, müssen wir gemeinsam an einem Strang ziehen und an Veränderungen arbeiten: Regierungen, Handel, Industrie, Kakaobauern und -bäuerinnen, Verbraucherinnen und Verbraucher. Nur dann wird es Kakaobauern und Kakaobäuerinnen möglich sein, von ihrer Arbeit zu leben, Kinder müssten nicht länger für Kakao schuften und für den Anbau müsste kein weiterer Wald gerodet werden. Die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) initiierte Ausstellung „Bittere Bohne – süßes Vergnügen?“ zeigt auf, wie der Kakaoanbau nachhaltig werden kann und welche Rolle jeder Einzelne dabei spielt. Tragen auch Sie dazu bei!

Termin
24. November bis 12. Dezember 2020

Ort
Stadtbücherei Tübingen,
Nonnengasse 19
Di und Do 10.30 bis 19 Uhr,
Mi und Fr 10.30 bis 17 Uhr,
Sa 10.30 bis 14 Uhr

Zonta Adventskalender

ZONTA ist eine weltweite, neutrale Serviceorganisation berufstätiger Frauen, die lokal und international Projekte unterstützen. Den Kalender erhalten Sie ab Mitte November für 5,-€ beim Schwäbischen Tagblatt, bei Osiander in Tübingen und Rottenburg und bei vielen anderen Verkaufsstellen und der chocoINFO auf dem Holzmarkt während der „chocolZEIT“. Der Reinerlös des Kalenders kommt der Beratungsstelle Frauen helfen Frauen zugute.

Spenden für’s Tierheim

Das Tübinger Tierheim ist eine Auffangstation für Fundtiere und Notfälle. Neben dem großartigen Einsatz ehrenamtlicher Hilfe finanziert sich das Tierheim durch Spendenaktionen, die leider 2020 aufgrund der Pandemie nicht möglich sind. Helfen auch Sie mit! An der chocoINFO am Holzmarkt werden wird es eine Spendendose für das Tierheim geben.

Rückblick auf Faire & Soziale Projekte während der vergangenen Märkte

Seit 01. Dezember 2010 ist Tübingen offizielle Fairtrade-Stadt. Auch die chocolART macht mit und gestaltet Deutschland größtes Schokoladenfestival “fair”.

Beim chocoMARKT achten viele Aussteller darauf, dass ihre Produkte aus fair gehandelten Rohstoffen produziert werden, um so einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kakaobauern zu leisten. Gekennzeichnet sind diese Aussteller mit dem Symbol faire Bohne!

Faire Bohne_Logo_gross

Milchkonzept

Die chocolART setzt auf regionalen Bio-Milch Hochgenuss plus Nachhaltigkeit. Die Top-Chocolatiers bereiten ihre hochwertigen Trinkschokoladen nur mit regional erzeugter Bio-Milch bester Qualität zu. Ziel ist es, den erlesenen komponierten Trinkschokoladen zur vollen Entfaltung ihres Geschmacks zu verhelfen und gleichzeitig einen Beitrag zur Stärkung regionaler Wirtschaftsstrukturen zu leisten. Die regionale Bio-Milch führt zu einer Stärkung der regionalen Landwirtschaft, es werden faire Preise bezahlt und mit kurzen Transportwegen die CO²-Emissionen gesenkt.

Tafeln für die Tafel

Spenden Sie etwas von Ihrem Schokoladeneinkauf auf der chocolART für die Tübinger Tafel. Die Sammelstationen befinden sich an der chocolINFO (i-Punkt) auf dem Holzmarkt, sowie an der Schokobar auf dem Marktplatz beim Foto-Markt.